Hl. Benedikt – Schutzpatron Europas

Auf den Spuren des Hl. Benedikt

Marienberg – im Geiste von Benedikt

Der Heilige Benedikt – Schutzpatron Europas

Im Prolog der Regel finden wir den Psalmvers:

„Suche den Frieden und jage ihm nach“

Dem Frieden nachjagen:

das heißt, in Einklang sein mit sich selbst, mit den Mitmenschen und vor allem mit Gott

das heißt, die positiven und negativen Kräfte beherrschen; die Triebe, die Emotionen, den Geist

das heißt, sich von krankmachenden Gedanken und Gefühlen befreien; dem Neid, der Habgier, der Unreinheit, der Streitsucht, der Lustlosigkeit, dem Hochmut, …

das heißt, bestrebt sein, die eigenen Fehler und Schwächen anzunehmen; das Böse und die Schuld nicht auf andere projizieren

das heißt, die Herausforderungen menschlichen Lebens, wie Krankheit, Schicksalsschläge, Tod, … annehmen

das heißt, erkennen, dass Machtmissbrauch, soziale Ungerechtigkeit und Fanatismus den Terror auslösen

Abt Bruno Trauner

ORA ET LABORA – BETE UND ARBEITE
Der Mensch im Einklang von:
Kontemplation – ora:
Das Gebet, die Meditation, die Ruhe, die Zeit zum Innehalten
Aktivitäten – labora:
geistige und körperliche  Arbeit, Streben, Stress

Benediktinerinnenkloster St. Johann

Die Benediktskirche in Mals – eine Orientierung in der Dunkelheit der Nacht

Papst Benedikt XVI
„Willst du den Frieden fördern, so bewahre die Schöpfung.“
Bedenken äußert der Papst über eine Gesellschaft:
„Die nichts als endgültig anerkennt und als letzten Maßstab nur das eigene Ich und seine Wünsche gelten lässt.“

In Ladakh
Auf dem Weg zur Arbeit dreht der Mönch die Gebetsmühle.
ora et labora




target="_blank">Dynamic Headers by Nicasio WordPress Design